Neue Wege gehen und erforschen, Fertigkeiten ausfeilen, ungeahnte Möglichkeiten entdecken. Kreativ mit den eigenen Ressourcen umgehen.
Lernbegleitung

Durch Nutzen der Sinnesmodalitäten, durch Bewegung, Ausdrücken von Gefühlen, Ideen, Gedanken und Neugierde, wird der Kontakt zur Welt hergestellt, d.h. zur Familie, Schule, Freunde, usw. Lernen geschieht in diesem Kontext.

Manchmal sind diese Kanäle aus verschiedenen Gründen blockiert. Zunehmende Anforderungen, Druck und Reaktionen aus dem Umfeld können sich negativ auf das Lernen auswirken, und es bilden sich zusätzliche Probleme. Ein Teufelskreis entsteht.

Lerntherapie versucht dort anzusetzen, wo die Ursache dieser Spirale entsteht. Sie bezieht immer die Entwicklung der Persönlichkeit mit ein und sieht Lernen als Ausdruck der Persönlichkeit. Aus lerntherapeutischem Blickwinkel sind Schwierigkeiten und Fehler Chancen und deshalb durchaus sinnvoll. Die Frage was sich hinter einer Lernschwierigkeit verbirgt, ermöglicht es dem Lernenden, das Heft selbst in die Hand zu nehmen und neue Wege zu finden. Dies kann zu einer nachhaltigen Veränderung führen.

Lerntherapie hilft dort, wo reines Repetieren und Nachhilfe an seine Grenzen stossen.


 

Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, welche mit Lernschwierigkeiten konfrontiert sind.
Einige meiner Methoden:
Aufmerksamkeits- und Achtsamkeitsübungen

Gedankenlenkung eignet sich besonders z.B. während des Unterrichts, während einer Schularbeit bzw. Prüfung oder auch zuhause, um schnell wieder aufmerksam werden können.

Kreative Medien

Für die Arbeit mit Kindern sind Knetmasse, Farben, Ton, Sand, etc., sehr gut geeignet, um die Sinneswahrnehmungen, die für das Lernen benötigt werden, zu aktivieren.

Ressourcen

Ressourcen erkennen, entdecken und so die eigene Wirksamkeit erfahren.

Lernen in Bewegung

Durch Lernen in Bewegung werden die exekutiven Funktionen trainiert. Die Aufmerksamkeit und die Arbeitsgedächtnisleistung profitieren davon.